Forschung und Lehre in Tierphysiologie

An der ETH Zürich wie an der Universität Zürich wird in Tierphysiologie gelehrt und geforscht.

Forschungsschwerpunkte Tierphysiologie innerhalb AgroVet-Strickhof

  • Grundlagen zur Reproduktion der Milchkuh
  • Umwelteinflüsse auf die Reproduktionsfunktion (Ernährung, Umwelt, Stress)
  • Vergleichende Reproduktionsphysiologie von Rind, Pferd, Schwein und Wildtieren
  • Verhalten von Nutztieren
  • Tiergesundheit bei Nutztieren

Professor Susanne E. Ulbrich

Institut für Agrarwissenschaften, Tierphysiologie, ETH Zürich

Seit September 2013 lehrt und forscht Prof. Susanne E. Ulbrich an der ETH Zürich mit den folgenden Schwerpunkten:

Prof. Heinrich Bollwein

Klinik für Reproduktionsmedizin, Vetsuisse-Fakultät, Universität Zürich

Seit Februar 2012 lehrt und forscht Prof. Heinrich Bollwein an der Universität Zürich mit den folgenden Schwerpunkten:

  • Andrologie und Assistierte Reproduktion
  • Euter-, Gesäuge-, Zitzen
  • Geburtshilfe
  • Gynäkologie
  • Kleintierreproduktion
  • Neonatologie

Forschung und Lehre in Tierwohl

Die Lehre und Forschung über dieses Fachgebiet ist bei der Professur Susanne E. Ulbrich angesiedelt. Koordinaten von Prof. Susanne E. Ulbrich

Weitere Infos zum Thema sind auf der Webseite Einheit für Ethologie und Tierwohl

AgroVet-Strickhof Tagung

Die erste AgroVet-Strickhof Tagung findet am 1. Juli 2019 statt. Sichern Sie sich einen Platz und melden Sie sich heute noch an.

Hier gehts zum Eintrag

AgriTech Day

Landwirtschaft der Zukunft –digital und nachhaltig?

Link zum Eintrag

http://www.ethz.ch/agritech

Umweltfreundlichere Kühe

Rinder fressen viel Soja und sind die grossen Emittenten von Treibhausgasen und dem Luftschadstoff Ammoniak. Neuartige Futterzusätze für Wiederkäuer und eine innovative Kuhtoilette sollen Abhilfe schaffen. Link zum Artikel