Jungvieh- und Rindermaststall (Lindau)

Der Jungvieh- und Rindermaststall ermöglicht die Haltung von Kälbern, Aufzuchtrindern sowie Mastrindern. Es stehen 12 Einzeliglus sowie Einrichtungen für die Gruppenhaltung von Kälbern zur Verfügung. Zur Erforschung der Vor- und Nachteile eines nicht klimatisierten Stalls gegenüber einem Warmstall in der Kälberhaltung werden für insgesamt maximal 40 Kälber beide Haltungsmöglichkeiten geschaffen.

Für die Haltung von maximal 78 Aufzucht- und 60 Mastrindern besteht die Möglichkeit, diese entweder in Tiefstreu oder in Freilaufhaltung mit Liegeboxen zu halten. Diese Haltungseinrichtung soll optional mit Futterwiegeeinrichtungen ausgerüstet werden. Die Tiefstreuhaltung ermöglicht auch die Haltung von Mutterkühen mit Kälbern, wobei der Stall so eingerichtet werden kann, dass eine Aufstallung mit Kälberschlupfbereichen möglich ist. 

Der Jungvieh- und Rindermaststall wird ab Juni 2018 verfügbar sein.

Pläne des Jungvieh- und Rindermaststalles

Stücheli Architekten, Zürich

Suisse Tier - Nationale Fachmesse für Nutztierhaltung

An der Suisse Tier vom 22. bis 24. November 2019 treffen Sie führende Anbieter und Experten der gesamten Schweizer Nutztierbranche.

Weitere Informationen

AgroVet-Strickhof Tagung

Die erste AgroVet-Strickhof Tagung findet am 1. Juli 2019 statt. Sichern Sie sich einen Platz und melden Sie sich heute noch an.

Hier gehts zum Eintrag

AgriTech Day

Landwirtschaft der Zukunft –digital und nachhaltig?

Link zum Eintrag

http://www.ethz.ch/agritech

Umweltfreundlichere Kühe

Rinder fressen viel Soja und sind die grossen Emittenten von Treibhausgasen und dem Luftschadstoff Ammoniak. Neuartige Futterzusätze für Wiederkäuer und eine innovative Kuhtoilette sollen Abhilfe schaffen. Link zum Artikel