Milchviehstall mit Futterlager und Siloanlage

Der Milchviehstall ermöglicht die Haltung von zwei getrennten Herden, wobei je eine Herde für die Aus- und Weiterbildung und die andere für die Forschung gehalten wird. Die Ausbildungsherde besteht aus 50 Milchkühen, die Versuchsherde besteht aus 5×14 Milchkühen, die in fünf Abteilen (inkl. ein Reserveabteil) gehalten werden. Die Rasse(n) wird/werden so gewählt, dass die Bedürfnisse für Bildung und Forschung abgedeckt sind. Die Haltung der Ausbildungsherde wird so gestaltet, dass den Lernenden unterschiedliche Haltungsformen gezeigt werden können (z.B. unterschiedliche Fressgitter, Boxenbügel, u.a.). Die Tiere der Ausbildungsherde werden mit einem automatischen Melksystem gemolken. Für die Haltung der Versuchsherde stehen vier Stallabteile (plus ein zusätzliches Reserveabteil) für je 14 Tiere zur Verfügung. Die Haltungsform ist in dieser Herde uniform. Die Fütterung erfolgt über Futterwiegetröge wobei in den Abteilen auch Kraftfutterstationen eingerichtet sind. Die Kühe werden im Tandemmelkstand gemolken.

Neben den Einrichtungen für die beiden beschriebenen Herden gibt es im Milchviehstall zwei Bereiche für die Transitkühe, einen Galtbereich und einen Abkalbebereich. Im Kopfteil des Milchviehstalls befinden sich die Einrichtungen der Vetsuisse-Fakultät UZH mit Behandlungs- und Fortpflanzungsräumen sowie Bullen- und Krankenbuchten.

Zu den Stallungen gehören auch ein Futterlager sowie eine Siloanlage.

Möglichkeiten des Milchviehstall, Interview mit Andreas Buri

Eine virtuelle Tour durch den Milchviehstall

Erläuterungen zum Milchviehstall

Pläne des Milchviehstalles

Stücheli Architekten, Zürich

Fotos des Trockenfutterlager

Stücheli Architekten, Zürich und weiteren Personen

Pläne des Trockenfutterlager

Stücheli Architekten, Zürich

Pläne der Siloanlage

Stücheli Architekten, Zürich

Suisse Tier - Nationale Fachmesse für Nutztierhaltung

An der Suisse Tier vom 22. bis 24. November 2019 treffen Sie führende Anbieter und Experten der gesamten Schweizer Nutztierbranche.

Weitere Informationen

AgroVet-Strickhof Tagung

Die erste AgroVet-Strickhof Tagung findet am 1. Juli 2019 statt. Sichern Sie sich einen Platz und melden Sie sich heute noch an.

Hier gehts zum Eintrag

AgriTech Day

Landwirtschaft der Zukunft –digital und nachhaltig?

Link zum Eintrag

http://www.ethz.ch/agritech

Umweltfreundlichere Kühe

Rinder fressen viel Soja und sind die grossen Emittenten von Treibhausgasen und dem Luftschadstoff Ammoniak. Neuartige Futterzusätze für Wiederkäuer und eine innovative Kuhtoilette sollen Abhilfe schaffen. Link zum Artikel